Was macht ElitePartner zu einer guten Wahl als Portal zum Online-Dating?

ElitePartner gilt zusammen mit Parship als Marktführer im deutschsprachigen Raum, was die Suche nach einem Partner im Internet angeht. Das ist nicht ohne Grund so. Schließlich bietet ElitePartner seinen Nutzern einiges, was dieses Portal unter den anderen Portalen hervorstechen lässt – endliche einen Partner finden mit 50 .

model-1246488_960_720

Aber zunächst einmal zu den Fakten, die ElitePartner als einen der Marktführer im deutschsprachigen Raum für das Online-Dating erscheinen lassen. Das ist allem anderen voran die große Mitgliederzahl, mit der ElitePartner auftrumpfen kann. Die Mitglieder von ElitePartner sind über 4 Millionen an der Zahl (http://www.singlely.net/partnersuche/). Und die Mitglieder sind auch nicht beliebig strukturiert, denn sie setzen sich zu ungefähr gleichen Teilen aus Männern und Frauen zusammen. Genau genommen sind ca. 47% der Mitglieder männlich und die restlichen 53% weiblich. Das ist längst nicht bei jedem Portal zum Online-Dating der Fall – aber es ist wichtig, damit jeder möglichst gute Chancen hat, einen Partner zu finden, zu welchem Geschlecht er sich auch hingezogen fühlt.

ElitePartner hat so viele Mitglieder, weil es diese Plattform schon recht lange gibt. 2004 gegründet, gehört ElitePartner zu den ältesten Anbietern des Online-Dating im deutschen Raum. Das ist ein weiterer Vorteil, den ElitePartner genießt, denn auf diese Weise konnten die Betreiber schon früh damit anfangen, Nutzer zu gewinnen, die das Portal ihren Freunden und Bekannten empfehlen können, und zudem konnten sie eine Menge Erfahrung sammeln und bekannt werden, bis der Wettbewerb mit der Zeit härter geworden ist.

Aber was an ElitePartner sorgt dafür, dass sich so viele Menschen für genau diese Plattform zum Online-Dating entscheiden?

ElitePartner ist nicht zuletzt so populär, wie es eben ist, weil es keine klassische Partnerbörse ist, sondern eine Partnervermittlung. Das heißt, dass ElitePartner den Nutzern qualifizierte Vorschläge macht, welcher andere Nutzer denn als Partner gut zu ihnen passen könnte – veröffentlichen täglich neue Artikel. Dazu müssen die Nutzer bei der Anmeldung alle einen Persönlichkeitstest ausfüllen, der den Betreibern einen Eindruck vom Charakter der Person liefern soll. Dieser Persönlichkeitstest umfasst insgesamt 80 Fragen, die sich auf die Bereiche Beziehungsfähigkeit, Lebensziele, Hobbys und vieles mehr beziehen. Den Persönlichkeitstest kann man trotz der hohen Anzahl an Fragen problemlos in 15-30 Minuten ausfüllen. Wenn man das gemacht hat, generiert ein Algorithmus weit über 100 personalisierte Partnervorschläge. Mit Hilfe einer Umkreissuche kann man sich mehr oder weniger Personen vorschlagen lassen.

Das Konzept von ElitePartner scheint zu funktionieren. Schließlich kann das Portal eine Erfolgsquote von stolzen 42% vorweisen. So eine hohe Erfolgsquote hat sonst kein Portal zum Online-Dating.

Ein weiterer Faktor, der ElitePartner beliebt macht, ist die Spezialisierung auf eine bestimmte Klientel. ElitePartner möchte ein Portal zum Online-Dating „für Akademiker und Singles mit Niveau“ sein. Das zeigt sich auch in der Mitgliederstruktur, denn über 70% der Nutzer von ElitePartner sind Akademiker. So kann man sich relativ sicher sein, dass der Partner, den man mit Hilfe von ElitePartner findet, gebildet ist – eine Qualität, auf die viele Menschen bei der Partnersuche Wert legen: Singlely hat 2017 einen Artikel über Elitepartner veröffentlicht. Es ist zudem belegt, dass sogenannte symmetrische Beziehungen in der Regel glücklicher sind als andere – und genau solche möchte ElitePartner den Akademikern stiften.